GVB im Überblick



Geschichte

2012

Univ.-Prof. (i. R.) Dr. habil. Claus C. Berg wird zum dritten Mal zum Vorsitzenden des Vorstands wiedergewählt. Christian Labrot wird zum Vorsitzenden des Beirats wiedergewählt.

2010

04.03.2010: LogiMAT - Fachforum

2009

24.09.2009: GVB–Tagung "Gefahrgut-Transporte – Aktuelle Entwicklungen und neueste gesetzliche Regelungen"

13.05.2009: GVB-Tagung "Die Zukunft des ÖPNV im ländlichen Raum"

2008

25.09.2008: GVB - Tagung “Flughafen München - Europäische Drehscheibe für den Passagier- und Luftfrachtverkehr

20.02.2008: GVB/VVL-Forum auf der Messe Logimat 
Horst-Walter Schröter, Inhaber der Zeitfracht Gruppe, Berlin und Mitgründer und Gesellschafter des DPD, wurde auf der Hauptversammlubg der GVB zu ihrem Ehrenmitglied ernannt.

2007

10.05.2007: GVB-Tagung "Neue Technologien in Transport und Lagerhandling"

2006

05.05.2006: GVB-Tagung "Netzwerke von Verkehrsbetriebswirtschaften"

Univ.-Prof. (i.R.) Dr. Claus C. Berg wird im Amt des Vorsitzenden bestätigt.
Heribert Trunk wird zum Vorsitzenden des Beirats gewählt.

2005

23.06.2005: GVB-Tagung "Mehrwertdienste in der Supply Chain"

2004

25.06.2004: GVB-Tagung "Chancen und Risiken der Güterverkehrswirtschaft nach der EU-Ostöffnung"

2003

10.04.2003: GVB-Tagung "Telematik im Güterverkehr"

Univ.-Prof. Dr. Claus C. Berg wird zum Vorsitzenden des Vorstands wiedergewählt.
Wolfgang Monning wird Vorsitzender des neu gebildeten Beirats.
Sitzverlegung nach München.

2002

Univ.-Prof. Dr. Claus C. Berg wird Vorsitzender des Vorstands
Wolfgang Monning wird Vorsitzender des Kuratoriums

2000

Sitzverlegung nach Heilbronn.
Abschluß eines Kooperationsvertrages mit dem Verein zur Förderung innovativer Verfahren in der Logistik (VVL) e.V. Dortmund.

1998

Feier des 25-jährigen Bestehens in Dresden

1996

Wolf Hüttemann, Gesellschafter der Frachtenkontor GmbH, wird Vorsitzender des Kuratoriums.

1994

Sitzverlegung nach Nürnberg.

1990

Beginn der Zusammenarbeit mit der Hochschule für Verkehrswesen "Friedrich List" in Dresden.
Aufnahme in die "AiF - Arbeitsgemeinschaft industrieller Forschungsvereinigungen".

1989

Gründung eines wissenschaftlichen Beirats.

1988

Dr.H.-W. Kreft wird Vorsitzender des Kuratoriums.
Dr. F.H. Peters wird Vorsitzender des Vorstands.
Prof.Dr.Dr.h.c.mult. P. Riebel wird Ehrenvorsitzender des Kuratoriums.

1979

Umbenennung in "Gesellschaft für Verkehrsbetriebswirtschaft und Logistik (GVB) e.V."

1978

Umbenennung in "Gesellschaft für Verkehrsbetriebslehre (GFVB) e.V."

1972

Gründung als "Gesellschaft zur Förderung der Forschungsstelle für Verkehrsbetriebslehre (GFVB)" in Frankfurt a.M.
Dr.H.-W. Kreft wird Vorsitzender

Jetzt Mitglied werden

Mitglieder der Gesellschaft können Einzelpersonen, wirtschaftliche Unternehmungen, Behörden, öffentlich-rechtliche und privat- rechtliche Körperschaften und sonstige juristische Personen werden.